TiRo

TiRo

Es ist wie es ist ... und alles bleibt anders.


Der letzte Tag...

Veröffentlicht am 21. März 2015, 10:35am

Kategorien: #Cuxhaven

... ist angebrochen. Morgen steht schon wieder die Heimreise an.

Der letzte Tag...

Ich frage mich, wo bitte die 14 Tage geblieben sind? Unglaublich: ich hatte mich dermaßen auf diese Auszeit gefreut und nun soll sie schon wieder vorbei sein?!

Wenngleich ich mich das immer frage, wenn wir hier sind. Denn abgesehen von dem Stress, den wir dieses Mal hier hatten, finden wir in Cux alles, was wir zum Glücklichsein brauchen: (in der Regel) Ruhe, Wald, Feld, Wiese, Watt - ab und zu auch Wasser. Ditze kann seine Kilometer abrennen, ich kann stundenlang spazieren gehen (ohne auf andere Menschen treffen zu müssen) und lesen... Hinzu kommt der Lagerverkauf von "Bahlsen", womit eine günstige Süsskramversorgung auch abgedeckt ist. Und nicht zu vergessen: die Wurst für die Hunde, die ein Schlachter hier im Ort extra herstellt und für die Hunde ebenso dazu gehört, wie für uns der Rest. ;) Eigentlich sind wir doch wirklich sehr bescheiden?!

Und während wir uns schon nahezu verzweifelt die weitere Frage stellen, wie wir es realisieren könnten, dieses "für immer" zu haben, schweife ich gedanklich zwischendurch ab... Alldieweil nämlich gleichzeitig bei uns Zuhause einige Büchersendungen ankamen. Der Gedanke, dass diese Bücher auf mich warten, versüßt mir wenigstens ein bisschen die Heimfahrt.

Zeitgleich mit unserem Aufenthalt hier, bin ich nämlich im Bloggerportal der Verlagsgruppe Random House registriert und "aufgenommen worden":

Dass ich mich sehr darüber freue, könnt Ihr Euch sicher vorstellen?! Genauso, wie ich mich damals darüber freute, dass die Frankfurter Verlagsanstalt mich angeschrieben hatte.

Ich bin noch am Überlegen, ob ich hier das "Büchereck" weiter ausbaue oder doch den anderen, momentan brachliegenden Blog wieder aufleben lasse, um dort ausschließlich über die Bücher zu berichten. Wobei ich es eigentlich auch schön finde, dass es hier so gemischt ist. Was meint Ihr?

Somit reise ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge ab. Na ja, jetzt genießen wir erstmal die letzten Stunden hier.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts