TiRo

TiRo

Es ist wie es ist ... und alles bleibt anders.


[Buch] Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke

Veröffentlicht von TiRo auf 18. Januar 2016, 11:58am

Kategorien: #Bücher

Unglaublich: im September 2015 habe ich das letzte Mal im Blog ein Buch erwähnt?! Das ist ja fast eine Ewigkeit her! In der Zwischenzeit ist einiges passiert und gelesen habe ich auch. Allerdings hauptsächlich die GoT - Bücher "Das Lied von Eis und Feuer". In der ganzen unruhigen Zeit, brauchte ich etwas, was nicht nach runden 300 Seiten vorbei war, sondern vielmehr etwas, zu dem ich allabendlich zurückkehren konnte, etwas vertrautes.

Doch dann kam der Nachmittag, an dem ich mich mit dem folgenden Buch auf´s Sofa pflockte:

[Buch] Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke

In Karen Joy Fowlers Roman Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke erzählt Rosemary, eine der beiden Töchter, ihre ungewöhnliche Familiengeschichte. Es ist schwierig, über dieses Buch zu schreiben, ohne zuviel und somit das Überraschungsmoment zu verraten...

Da ist also Rosemary, die zusammen mit ihrer Schwester Fern eine ungewöhnliche und dafür umso intensivere Kindheit verlebt. Während Fern ihr in vielen Bereichen überlegen ist, hat Rosemary ihre Nische im Sprechen gefunden. Sie quasselt soviel, dass sie von ihren Familienmitgliedern schon aufgefordert wird, sich auf die drei schönsten Dinge zu konzentrieren, die sie mitteilen möchte. Doch eines Tages - als beide ca. 6 Jahre alt waren - ist Fern verschwunden. Der Rest der Familie muss aus dem schönen Farmhaus ausziehen und die Familie bricht weiter auseinander. Der Vater, der zuvor ein erfolgreicher Wissenschaftler und Psychologe war, verliert sich nach und nach im Alkohol. Die fürsorgliche Mutter zieht sich immer mehr zurück, verbringt teilweise mehrere Tage in ihrem Zimmer und verfällt in Depressionen. Rosemary wird immer schweigsamer und ihr großer Bruder Lowell hält es nicht mehr aus, kehrt der Familie schließlich den Rücken zu und haut ab.

Erst Jahre später, als Rosemary weit weg von Zuhause studiert und ihre eigenen Identität zu finden versucht, rollt sie ihre Familiengeschichte noch einmal auf. Sie lüftet das Geheimnis um Ferns Verschwinden und erzählt die ganze Geschichte.

Wie gern würde ich jetzt sowohl auf die schönen, als auch auf die grausamen Seiten dieses Buches eingehen, wie sehr ich bestimmte Gedankengänge teile und warum ich mit Lowell so sehr sympathisiere (der vom FBI gesucht wird). Doch leider würde es doch zuviel verraten. Ich gehe sogar noch weiter und schreibe an alle Interessenten: lest nicht zuviel über dieses Buch im Vorfeld und schon gar keine "klassischen Rezensionen", es würde zuviel vom Lesegenuss wegnehmen. Wenngleich ich selbst - aufgrund meiner persönlichen und beruflichen Interessen - jetzt nicht so wahnsinnig überrascht war, wünsche ich diesem Buch viele unvoreingenommene Leser.

Karen Joy Fowler verfasste zahlreiche Kurzgeschichten und Romane. Unter anderen den Bestseller "Der Jane Austen Club", welcher verfilmt wurde. Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke wurde 2014 mit dem PEN/Faulkner Award ausgezeichnet und stand auf der Shortlist des Man Booker Prize. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei erwachsenen Kindern in Kalifornien.

Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke von Karen Joy Fowler, erschienen als Deutsche Erstveröffentlichung 2015 im Manhattan-Verlag, 352 Seiten, ISBN: 978-3-442-54737-1

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts