TiRo

TiRo

Es ist wie es ist ... und alles bleibt anders.


Lotte

Veröffentlicht von TiRo auf 10. Dezember 2015, 10:09am

Seit ein paar Wochen liegt hier alles brach..., es folgten keine Einträge mehr, keine Rezensionen und mein Lektor muss ewig lange auf meine Texte warten. Der Grund dafür ist umso charmanter:

Lotte

Das ist Lotte. Vor 3,5 Wochen ist Lotte exakt an dem Tag ihres Einzugs bei uns 9 Wochen alt geworden und bereichert seit dem unseren Alltag. Ach was "bereichert" - das ist wohl kaum zutreffend. Sie legt ihn lahm! Unglaublich aufgeweckt und rotzfrech ist sie. Sie lernt und verknüpft in einer solchen Geschwindigkeit, dass ich manchmal mit offenem Mund neben diesem Hund stehe und staune.

Nicht ganz zu verschweigen ist allerdings auch ihre Ernsthaftigkeit. Lotte scheint sich massiv auf ihre Karriereleiter vorzubereiten, denn sie probierte sich nicht nur ein wenig in Knabbern aus, sondern griff direkt an, biss zu und hielt fest. Das bescherte uns durchaus das eine oder andere Loch in Haut und Klamotten. Gepaart mit ihren scharfen Babykrallen sahen wir nach noch nicht einmal einer Woche aus, als würden wir ein mindestens 10-köpfiges Wildkatzenrudel versorgen.

Lotte

Doch so langsam spielen wir uns hier ein, so dass ab und an auch mal wieder 10 min. Zeit bleiben, in der wir andere Sachen machen können und Lotte uns diese zu gönnen scheint.

So kam es also doch alles ganz anders als geplant. Aber wie war das? Pläne sind schließlich was für Spießer! ;)

Nachdem wir uns von Spunk verabschieden mussten, hatten wir so schnell gar keinen weiteren Hund eingeplant gehabt. Vielmehr war es so, dass wir ursprünglich für das nächste Frühjahr einen Hund vom Züchter bei uns aufnehmen wollten. Alles war schon eingestiehlt und ich wollte das nächste halbe Jahr eigentlich damit verbringen, bei Marie nochmal "nachzulegen" und die Zeit intensiv zu nutzen. Der eine oder andere erinnert sich vielleicht auch noch daran, dass ich deshalb einen Hund vom Züchter wollte, um mir die Option zu bewahren, diesen Hund mit dem wenigsten gesundheitlichen und mentalen Risiko zu meinem Arbeitskollegen auszubilden.

Und dann kam Lotte in unser Leben gewackelt. Innerhalb von wenigen Stunden war alles über den Haufen geschmissen und doch ganz anders. Aber es musste alles so sein, denn von der ersten Sekunde an wusste ich, dass das "was ganz Großes" mit uns werden würde. Klingt kitschig, ist aber so.

Lotte

Lotte hatte einen etwas umkonstanten Start ins Leben - um es mal so auszudrücken... Ich will jetzt auch gar nicht so wahnsinnig viel dazu schreiben, nur soviel: es ist eine der klassischen Geschichten, wenn Menschen meinen, sie können mit Welpen gut und schnell Geld verdienen und diese Rechnung nicht aufgeht. Erschwerend hinzu kam, dass bei einer der vorherigen Stationen ein 90 kg schwerer Mensch auf sie drauf getreten war und sie somit erstmal ein "Humpelstilzchen" war. Doch das ist derweilen komplett geheilt und durchgestanden, so dass Lotte jetzt wieder auf ihren vier Beinen die Welt kennenlernen und erkunden kann - wunderbar!

Lotte

Marie findet Lotte auch großartig! Die beiden rocken, was das Zeug hält und auch Marie entdeckt nochmal ihre Pubertät. Sie lernt die richtigen Spieltechniken und sie finden es mehr als spitze, wenn sie zusammen die Morgenzeitung zerfetzen dürfen.

Leider habe ich keine Aufnahmen von beiden zusammen draußen, da Marie ja bekanntlich Angst vor meiner Kamera hat. Aber vielleicht verliert sie diese doch nochmal, wenn sie merkt, dass Lotte richtig Spaß beim Fotografieren hat?

Aber wenigstens einen kleinen verschwommenen Schnappschuss mit beiden drauf, möchte ich Euch nicht vorenthalten:

Lotte

Sie machen sich beide richtig, richtig gut!

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts